Die Trauben sind verblüht

Die Winzer erleben nach 2018 abermals ein sehr frühes Jahr. In den meisten Weinbergen Rheinhessens sind die Trauben bei strahlendem Sonnenschein komplett „durchgeblüht“ (so nennen Winzer den erfolgreichen Verlauf der Blüte), einzelne Weinberge hinken noch etwas hinterher.

Heftarbeiten100 Tage nach der Blüte sind die Trauben reif. Die Weinlese könnte damit Anfang September beginnen. Aussagen zur Qualität sind aber noch viel zu früh, da hier die letzten Wochen vor der Lese entscheidend sind. Auch die Erntemenge ist noch schwer zu prognostizieren, auffallend ist jedoch das die Trauben in vielen Weinbergen sehr groß zu werden scheinen. Hier kann im Rahmen von Entblätterungsmaßnahmen auch der Traubenbehang etwas reduziert werden.Die Winzer sind aktuell noch bei den letzten Heftarbeiten, also dem Aufrichten der Triebe. Anschließend erfolgt der erste Laubschnitt. Sobald die Triebspitze abgeschnitten ist, verlagert der Rebstock seine Energie in den Wuchs der Trauben.Noch ist es trotz der Niederschläge der letzten Tagen in vielen Weinlagen zu trocken, hier wünschen sich die Winzer noch den einen oder anderen Landregen, aber bitte kein Unwetter.