Die Trauben werden reif – so früh wie selten zuvor

Für das Rebenwachstum waren die letzten Wochen geradezu ideal. Ausreichend Wasser im Boden und häufig, wenn auch nicht immer Sonnenschein. Das oft schwüle Wetter, das uns Menschen so gar nicht gefällt, bekommt den Reben sehr gut.

Die Winzer müssen nur über den Pflanzenschutz und über eine optimale Laubarbeit dafür sorgen, dass die Trauben gesund bleiben, was bislang auch durchweg funktioniert hat. Durch die Turboentwicklung dieses Jahr mit frühem Austrieb und früher Blüte ist die Entwicklung dem Mittelwert der vergangenen Jahre um einiges voraus und gerade im direkten Vergleich zum vergangenen Jahr macht sich der Vorsprung besonders bemerkbar. Zwei bis drei Wochen dürfte dieser derzeit betragen.Die roten Trauben sind in der Färbung schon relativ weit fortgeschritten, auch die frühreifenden weißen Trauben kann man bereits probieren. Die Lese für den ersten Federweißen wird in diesen Tagen beginnen. Mit dem Beginn der eigentlichen Weinlese rechnen die Winzer derzeit für die zweite Septemberwoche. Die Erwartungen an den Traubenertrag sind dabei sehr unterschiedlich. Der Fruchtansatz ist sehr gut, die Beeren haben sich prächtig gefüllt, eigentlich beste Voraussetzungen für einen mengenmäßig guten Jahrgang, wenn da nicht in manchen Regionen massive Einbußen durch den späten Frost im April und zusätzlich noch Hagel im Juli gewesen wären. Das relativiert die Prognosen für Gesamt-Rheinhessen auf einen insgesamt durchschnittlichen Ertrag.Vollreife TraubeZur Qualität kann man noch immer wenig sagen. Der Entwicklungsvorsprung bietet zwar gute Voraussetzungen für hohe Mostgewichte, wenn die Trauben denn bis zur Vollreife hängen bleiben können. Die aktuell feuchtwarme Witterung ist jedoch in den letzten Wochen vor der Lese alles andere als ideal. Das begünstigt Fäulnis und bietet auch optimale Vermehrungsbedingungen für die gefürchtete Kirschessigfliege, dem neuen Schädling bei roten Trauben, der den Winzern seit einigen Jahren große Sorgenfalten auf die Stirn treibt. Also heißt es jetzt Daumen drücken für sonnige Tage, kühle Nächte und vor allem kein Regen mehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s