Rebschnitt und Biegen Deutsches Weininstitut

Filmreihe des Deutschen Weininstituts

DAS WEINJAHR

1.Teil Rebschnitt und Biegen, gefilmt bei uns im Hackenheimer Kirchberg

Advertisements

3 Gedanken zu “Rebschnitt und Biegen Deutsches Weininstitut

  1. Hallo Peter,

    tolles Video – super erklärt! Wollte mal fragen, wie man diese Erziehungsart nennt und warum sie, im Gegensatz zu einem Flach- oder Halbbogen, nur am oberen Biegedraht fixiert wird? Kann es sein, dass das etwas mit dem gleichmäßig starken Austrieb der Knospen zu tun hat? Bzw. wirkt sich diese Form auf die Knospenfruchtbarkeit aus?

    Beste Grüße

    Sebastian

  2. Danke Sebastian! Der Flachbogen wird im Gegensatz zum Halbbogen nur auf einen Draht gebeogen bzw gewickelt. Der große Vorteil dabei ist, dass die Trauben später in einer Höhe hängen, was spätere Arbeiten wie Traubenzonenentblätterung, Ausdünnen und natürliche die Lese erleichtert. gruss Peter

  3. Oje, erst geschrieben dann nachgedacht! Flachbogen, na klar! War irgendwie gedanklich bei flacher Halbbogen und seit zwei Winter nicht mehr draußen (peinlich). Danke für die Erklärung. Was man bei uns auch ab und zu sieht ist die „freie Welle“. Ziemlich kurios diese Erziehungsart. Gruß Sebastian

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s