Jahrgang 2011 (8)

Jetzt ist er also im Keller, der neue Jahrgang. In den Medien wird viel darüber berichtet  und das  ausschließlich positiv, mit dem Hinweis auf tolle Qualitäten, Rekordmostgewichte und nach zwei kleinen Jahren endlich wieder auch quantitativ eine zufriedenstellende Ernte. Finale Leseinfos gibts natuerlich auch bei den Kollegen Wolfgang Janß Dirk Würtz und Harald Steffens. Auch bei uns sind die ersten Weissweine vergoren, die Roten bauen ihre Säure im Holzfass ab. Die Jungweine präsentieren sich sehr saftig mit intensiver Fucht und angenehm reifer Säure. Rieslinge, Silvaner und Chardonnay gären noch und werden die letzten Tage auf „Betriebstemperatur“ gehalten. Die Keller sind durch die kühlen Nächte mit leichtem Frost langsam kalt geworden. Das gefällt den Hefen nicht so gut und sie arbeiten langsamer bzw. stellen ihr Arbeit erst mal ein. Da hilft dann eben nur das Heizgerät. Ständige analytische und sensorische Gärkontrolle ist natürlich Voraussetzung.  Insgesamt ein Jahrgang nach Maß!

Peter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s