Japanischer Garten Kaiserslautern

Am Wochenende waren wir eingeladen in den Japanischen Garten Kaiserslautern. Dort hatten wir das Vergnügen an einer japanischen Teezeremonie (Details dazu finden Sie auch in der folgenden Pressemitteilung) teilzunehmen. 5  Teemeisterinnen waren extra aus Japan angereist und demonstrierten uns eindrucksvoll dieses berühmte Ritual. Dem japanischen Generalkonsul Herrn Shigeeda durfte ich ein Paket Kaulwein überreichen, den es übrigens auch im Garten gibt. Danach hatten wir das Vergnügen einer Führung duch den Garten. Bei tollem Wetter hatten wir das Gefühl in einer anderen Welt, mitten in Kaisersalutern, zu sein. Einen Besuch des Garten können wir nur empfehlen, Infos auch zu den Veranstaltungen gibts auf der Website: www.japanischergarten.de

Pressemitteilung 10 Jahre Japanischer Garten

„Höhepunkt der Festwoche „10 Jahre Japanischer Garten“ bildete die Teezeremonie am vergangenen Samstag. Eigens hierzu ließ das Generalkonsulat fünf Teelehrerinnen aus Japan einfliegen. Trotz der Schwierigkeiten im Flugverkehr kamen die Gäste aus Japan planmäßig an und freuten sich über die einmalige Gelegenheit, in dem mehr al s 100 Jahre alten, original japanischen Gästehaus  die Teezeremonie zu präsentieren. Wie authentisch das Ambiente ist bringt eine der Teelehrerinnen beim anschließenden Pfälzer Spezialitäten Essen am Bremerhof zum Ausdruck: “ ich fühlte mich wie in Japan, nur als ich den Gästen den Tee brachte und die großen Europäer vor mir sah, fiel mir wieder ein, dass ich ja in Deutschland bin“. Natürlich kommt hierdurch auch zum Ausdruck, wie sehr die Teelehrerinnen in die Zubereitung des Tees vertieft sind. In den mehr als 300-jährigen Traditionen der alten Teeschulen Japans ist jeder Handgriffgenau  vorgeschrieben. Das fängt beim respektvollen Reinigen der „Werkzeuge“ an und findet sich auch im Gang über die japanischen Reisstrohmatten, den Tatami, wieder. Auch das Geschmacks- und Genusserlebnis für den Gast ist im Ablauf gesteuert. Zunächst bekommt jeder Gast eine kleine Süßigkeit. Die aus Japan mitgebrachten „Zuckerkuchen“ werden aus einem besonders edlen Rohrzucker, dem Wasanbon-Zucker, gefertigt und entwickeln eine unbekannte Süße. Anschließend genießt man den Macha, einen leicht herben Teeschaum. Die intensiv grüne Färbung des Macha, der aus gemahlenen Teeblätter hergestellt wird, bildet auch einen optischen Kontrast zu den kleinen Zuckerkuchen.

Wie in Japan üblich, stellte die ranghöchste Teelehrerin die Teezeremonien unter ein Motto. Es wurde ein sehr beliebtes Motto gewählt:“ ichi-go ichi-e“. Wörtlich übersetzt heißt dies so viel wie „ein ganzes Leben lang, nur eine Begegnung“. Natürlich ist die Bedeutung dieses Mottos deutlich umfassender und tief in der japanischen Kultur, speziell aber auch in der Teekultur, verwurzelt. Es soll zum Ausdruck bringen, dass jede noch so scheinbar belanglose Zusammenkunft einmalig ist, und am besten entsprechend bewusst erfahren werden sollte. Die Perfektion im Detail zu suchen ist aber nicht nur japanichen Teelehrern ein großes Anliegen. Mit genau dem gleichen Ziel gehen auch japanische Gärtner und Gartenarchitekten ans Werk. Was lag also näher als dieses Motto auch im 10 Jährigen Bestehen des Japanischen Garten Kaiserslauterns erneut aufzugreifen?

Herausgekommen ist hierbei, in Zusammenarbeit mit dem Weingut Willi und Peter Kaul aus Hackenheim, die Ichi-go Ichi-e Wein-Edition. Diese Sonderedition umfasst drei Weine: einen Spätburgunder Rotwein, einen Spätburgunder Rosé und einen Silvaner classic. Die Weine können ab sofort im Garten als Einzelflaschen oder im 3-er Set erworben werden. Durch den Kauf unterstützen Sie den Japanischen Garten.

Im Rahmen der Teezeremonie konnte Herr Peter Kaul dem Generalkonsul, Herrn Shigeeda, das erste Weinset der Sonderedition offiziell überreichen. Auch die Teelehrerinnen erhielten als kleines Dankeschön jeweils eine Flasche des Edition-Weines. Hierüber haben sie sich außerordentlich gefreut, da sie somit eine bleibende Erinnerung an diesen wunderbaren Nachmittag mit nach Japan nehmen können und gleichzeitig an das Motto dieser Teezeremonie erinnert werden.

Es ist vielleicht die einzige Begegnung gewesen – aber der Moment war perfekt !“

ICHI-GO   ICHI-E

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s