Der 2009er naht…

Zurück von der Ostsee mit optimalem Urlaubswetter, hat der Sommer sich hier bei uns nochmal mächtig angestrengt. Die ganze Woche Temperaturen an die  30°C und trotzdem (bis auf die extreme Mittagshitze) keinesfalls unerträglich schwül wie so oft in der letzten Zeit. Und auch für die nächste Woche ist angenehm warnmes, trockenes Wetter prognostiziert. Perfektes Reifewetter also für die Trauben des neuen  Jahrgangs. (Und natürlich auch für den „Nix wie enunner“ Event in Bad Kreuznach)

Spätburgundertrauben

Die frühen Roten sind schon schön gefärbt und auch beim Spätburgunder kann man jetzt schon die Reife-unterschiede von frühen und späten Lagen, bzw. „Sonnen- und Schatten-trauben“ beobachten.

Das kühle Blütewetter im Juni führte in den meisten Weinbergen zu sehr kleinen und lockeren Trauben, woran auch zum Glück die Niederschläge in diesen Jahr nur wenig geändert haben. Die Folge sind schöne lockere Trauben. Dort wo uns im letzten Jahr der Hagel erwischt hatte, sind die Traubenmengen sowieso sehr überschaubar, so dass die „grüne Lese“ in diesem Jahr nicht so arbeitsaufwendig sein wird wie sonst.

Zur Zeit werden die Burgunder nochmals  entlang der Traubenzone entblättert.  Ziel ist natürlich die bessere Besonnung und damit bessere Farbe, reifere Tannine, längere Gesunderhaltung und damit spätere und reifere Lese.

Peter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s