Weinralley #12

WeinrallyeAusgerichtet vom „Erfinder“ der Weinrallye: Thomas vom Winzerblog

Thema: „In Gottes Namen..“

Wir haben nach Bekanntgabe natürlich sofort unseren Nachbarn kontaktiert, Herrn Pfarrer Constantin Keitzer von der Pfarrgemeinde St. Michael in Hackenheim (Foto). Er gab uns Informationen zu den Voraussetzungen als Messwein anerkannt zu sein: Das römisch-katholische Kirchenrecht schreibt vor, dass der Messwein „naturrein und aus Weintrauben gewonnen und nicht verdorben sein darf“. Diese Grundvorschrift wurde immer wieder durch Messweinverordnungen erläutert, zuletzt im Jahr 1976. Nach dieser Verordnung muss der Wein aus Trauben sein. Zuckerzusätze oder unerlaubte Beigaben sind verboten. Erlaubt ist jedoch die Beigabe von reinem Alkohol aus Wein. Diese Anforderungen werden heute von allen gesetzlichen Prädikatsweinen erfüllt, auch Sherry oder Portwein kommen grundsätzlich als Messwein in Frage, wenngleich sie nur selten aus Haltbarkeitsgründen verwendet werden. Tafelwein ist als Messwein nicht zugelassen. Noch heute ist es üblich, dass Lieferanten von Messwein auf die Qualität ihrer Produkte („reiner, klarer Wein“) vereidigt werden. Im Gegensatz zu früheren Zeiten, als diese Vereidigungen große offizielle Veranstaltungen waren, erfolgt der Eid heute nur noch schriftlich. Über die Zulassung eines Weines als Messwein entscheidet der Bischof, welcher die Messweine auch alle fünf Jahre überprüft und bestätigt. Bezieher von Messwein sind von der Kirche verpflichtet, ihren Wein bei vereidigten Händlern zu beziehen. Seit 1994 ist es auch zulässig, statt Messwein Traubenmost zu verwenden. Voraussetzung ist, dass der Priester nachweislich aus gesundheitlichen Gründen keinen Wein trinken darf. Voraussetzung ist weiter, dass der Most nicht in seiner Natur verändert wurde. Deshalb kommt zur Haltbarmachung nur das Einfrieren in Frage, denn durch Sterilisation wird aus dem Most Traubensaft. Für Laien ist das Problem nicht virulent, da sie nach alter und auch in anderen christlichen Kirchen geltender Lehre das Abendmahl auch dann vollständig empfangen, wenn sie nur die Hostie genießen. (Quelle: Wikipedia)

Pfarrer Keitzer lud uns nach der sonntäglichen Messe ein, seinen aktuellen Messwein (Lieferanten sind natürlich die Hackenheimer Winzer) zu probieren:

2007 Kerner Spätlese lieblich, Weingut Weyd Hackenheim, gewachsen im Kreuznacher Rosenberg. Ein fruchtig frischer und sortentypischer Nahewein mit gutem Süsse-Säure Verhältnis

Peter

Advertisements

3 Kommentare zu „Weinralley #12

  1. Das nenn‘ ich einen spannenden und lehrreichen Beitrag…ganz im Sinne unseres Initiators!
    Dank sei dem Schreiber, dem Parrer Keitzer und dem Bischoff, der den Wein als Messwein anerkannt hat! 🙂
    Beste Grüsse!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s