Weinlese 2007 (5.)

Gestern war Erntebeginn bei uns: Wir lasen unseren kleinen Huxelweinberg, der seit wir ihn gepachtet haben, immer zu Traubensaft verarbeitet wird. Bei der Traubensaftherstellung ist die Beachtung der Traubenreife genauso wichtig wie beim Wein. Die Säfte dürfen nicht zu süß sein, um sich von den industriell hergestellten zu unterscheiden.

Deshalb muss entsprechend früher geerntet werden. Wir hatten das optimale Verhältnis von 70 ° Öchsle zu 8,5 gr/L Weinsäure. Außerdem war dieser vorgezogene Erntbeginn auch gleichzeitig der Testlauf für unsere neue Weinpresse, bevor es „ernst wird“. Mein Onkel Günther war natürlich dabei und führte uns in die „Geheimnisse“ der Vaslin-Bucher Tankpresse ein.

Ein kleiner Teil des Mostes wurde dann abgezweigt und mit Hefe versetzt. Heute schon ist er kräftig am Gären und unsere Übernachtungsgäste können sich auf einen Schluck frischen Federweißer freuen.

Die Hauptlese wird nicht vor Mitte nächster Woche beginnen. Das kühle Wetter in den letzten Tagen hat die Reife der frühen Sorten doch deutlich verlangsamt.

Peter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s