Das Bild zum Wochende (11)

Weinbergschnecke (Helix pomatia Linnaeus)

Weinbergschnecken

Man findet Weinbergschnecken an schattigen und feuchten Orten besonders auf kalkhaltigen Böden, da sie zum Aufbau ihres Hauses große Mengen an Kalk benötigen. Saure Böden meiden sie. Direkte Sonne vertragen sie nicht und sie sind deshalb vor allem nachts zum Fressen unterwegs. Bei warmen Regenwetter kann man Weinbergschnecken jedoch auch tagsüber finden.

In freier Natur können sie ein Alter von acht Jahren erreichen, bei Gehegeschnecken ist bei guter Pflege eine Lebenserwartung von 20 Jahren nicht selten. In der Regel beenden aber ihre zahlreichen Feinde, z.B. Igel, Spitzmäuse und Drosseln ihr Leben viel früher.

Weinbergschnecken stehen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sowie auch in vielen anderen Ländern, unter Naturschutz (in Deutschland: „besonders geschützt“ nach Anlage 1 zur Bundesartenschutzverordnung).

Sie stammen deshalb für die Gastronomie aus Schneckenzucht und sind besonders in Frankreich eine beliebte Delikatesse. Man isst in der Regel ein halbes oder ein ganzes Dutzend als Vorspeise, in „Schneckenpfännchen“ mit Kräuterbutter im Backofen gegart.

Dazu ein Rezept meiner Schwiegermutter Michelle Robin aus Tossiat:

Beurre d’escargot – Schneckenbutter

Für 120 Schnecken (eignen sich zusammen mit der Butter auch sehr gut zum portionierten Einfrieren und man hat im Notfall immer ein originelle Vorspeise für unangemeldete Gourmets im Hause)

325 gr. Butter
15 gr. Salz
4 gr. Pfeffer
35 gr. Petersilie, gewaschen, getrocknet und gehackt
20 gr. Knoblauch, geschnitten und gepresst
10 gr Schalotten
1 Spritzer Pastis
1 Spritzer Dijon Senf

Alle Zutaten gut verrühren und auf die Schnecken verteilen (zum Einfrieren optimal sind gekaufte Schneckenhäuser) und im Backofen in den Schneckenpfännchen bei 200 Grad erhitzen, bis die Butter verläuft und erste Blasen entstehen (geht sehr schnell!). Sofort heiss servieren.

Wir empfehlen dazu Bauernbrot und einen frischen, trockenen, säuremoderaten Weisswein (z.B. ein junger Chardonnay aus Bugey).

Guten Appetit und ein schönes Wochenende!

Peter

Foto: Willi Kaul
Datum: 11.5.07
Ort: Hackenheimer Kirchberg
Gerät: HP M627

Advertisements

Ein Kommentar zu „Das Bild zum Wochende (11)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s