Februar…

….einer der geschäftigsten Monate des Jahres, weil zur Zeit an allen Fronten gearbeitet wird:

Neben der Hauptarbeit im Weinberg, dem Rebschnitt, den wir mittlerweile zu mehr als der Hälfte abgeschlossen haben, (wir konnten im Januar einige neue Weinberge von Kollegen übernehmen, unter anderem auch im Hackenheimer Kirchberg hinterm „Kapellsche“ ) …

Kapellsche

… gibt’s an allen Ecken und Enden etwas zu tun: Die Abfüllsaison des 2006er steht bevor, so dass Etiketten gedruckt, Flaschen, Kartons und Verschlüsse bestellt werden müssen. Unsere nächste Weinauslieferung wird zudem im März stattfinden, deshalb werden jetzt die neuen Weinlisten gedruckt, (erster und einziger neuer Jahrgang darauf : Silvaner Classic aus 50 jährigen Reben) sie müssen verpackt und zusammen mit unserer „Verschlussumfrage“ verschickt werden.

Wie eigentlich die ganze Zeit seit der Ernte werden die jetzt von selbst blank gewordenen Jungweine (wir filtrieren unsere Weissweine nur einmal kurz vor der Abfüllung), nach wie vor ständig sensorisch überprüft und ihre Reife und Entwicklung beobachtet.

Januar/Februar ist deshalb auch die Zeit der großen und kleinen Jungweinproben, mit weininteressierten Bekannten, Freunden und Kunden sowie im Kreise der Kollegen.

Probe

Das sind sehr wichtige Proben für uns, weil einerseits betriebsfremde Personen unsere Weine neutral beurteilen und im Kreise der Winzer, die verschiedenen Betriebsphilosophien und Weinstile im selben Entwicklungsstadium gegeneinander verglichen werden können. Jeder kann so von jedem lernen, ohne den anderen kopieren zu wollen.

Unsere jungen 2006er entwickeln sich langsam aber stetig. Silvaner und Müller Thurgau kommen Anfang März in die (schraubverschlossene) Literflasche, ebenso unsere edelsüsse Riesling Spätlese vom Kirchberg (Schlegelflasche antik mit langem Schrauber) die wir Ostern beim „Foire au Vins“ in Ceyzeriat (bei Bourg en Bresse) unseren französischen Gästen vorstellen möchten. Die trockenen Rieslinge präsentieren sich im Fass sehr dicht und fruchtig, mit wunderbaren Rieslingaromen. Trotz eigener Restsüsse, sind sie aber noch etwas ruppig und säurebetont, so dass ihnen eine weitere Lagerung im (Holz-) Fass die nötige Abrundung und Reife geben wird. Abfüllzeitpunkt wird Mai/Juni sein.

Peter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s